01

»K A T Z  U N D  F R O S C H« 

Zurückliegend. 2020

»Es gibt entschieden mehr Gutes und Schönes auf der Welt als Schlechtes. Bloß die Menschen halten das Gute für selbstverständlich und nur das Schlechte fällt ihnen überall auf.« – Ein Ausspruch von Hedwig Symanzik, sie studierte an der Fachschule für Angewandte Kunst Heiligendamm und lebte über 20 Jahre in Bad Doberan, wo sie 1975 starb. In ihrem kleinen Atelier in der Nähe des Marktes formte die Keramikerin/Bildhauerin Katzen und andere Tierplastiken. Viele Stunden und Tage verbrachte sie im Rostocker Zoo mit Tierstudien. Obwohl Keramik oder Holz wirken ihre Tierplastiken sehr lebendig. Genauso die Grafiken von Werner Schinko. Er stammt aus Böhmen und hat 70 Jahre in Röbel gelebt. Die kleine Stadt an der Müritz, die umliegenden Dörfer und die Landschaft waren ihm immer wieder Motiv. Und mit besonderer Hingabe hat er Tiere aufs Papier gebracht, hat viele Bücher illustriert, oft und gerne Tiersagen und -geschichten.

Die Ausstellung wird am Samstag 5. September 2020 um 16 Uhr vor dem Roten Pavillon mit Tiergeschichten eröffnet. Bitte Decken als Sitzgelegenheit mitbringen.

Die Ausstellung ist eine Kooperation der Vereine: Galerie und Kunstverein Roter Pavillon e.V. und Förderverein Büdnerei 202 • Museum Hedwig Symanzik e.V. 

Pressetext von Eva Firzlaff

Förderverein Büdnerei 202 • Museum Hedwig Symanzik e.V.
Förderverein Büdnerei 202 • Museum Hedwig Symanzik e.V.
Förderverein Büdnerei 202 • Museum Hedwig Symanzik e.V.