Infocenter Büdnerei Nicole Hey
Förderverein Büdnerei 202 Museum Hedwig Symanzik e.V. mit Lions-Club Bad Doberan
Kreismusikschule Kunst Offen Büdnerei

Juni 2022 bis August 2021

August 2021

Infocenter im Werkstattanbau

Fürderverein Büdnerei 202 • Museum Hedwig Symanzik e.V.

Die gesteigerte Bekanntheit des Gesamtvorhabens macht einen direkten Kontakt zu Interessierten und Fördernden wünschenswert. Mit dem Herrichten des Werkstattanbaues wird der Öffentlichkeit ein erster Zugang zum Ensemble der Büdnerei ermöglicht.

Ziel ist in einer Interimsausstellung im Werkstattanbau Kunst von Hedwig Symanzik in Vitrinen auszustellen und auf Schautafeln das Projekt zur Umnutzung des Ensembles der Büdnerei zu visualisieren. Das neu geschaffene Infocenter ermöglicht dann den Austausch mit Besucherinnen und Besuchern an Tagen der offenen Tür.

Hierfür wird der Gebäudeteil instand gesetzt und entsprechend der neuen Nutzung ausgestattet.

Sept. 2021

Ostsee Zeitung • Bad Doberaner Zeitung

Förderverein Büdnerei 202 • Museum Hedwig Symanzik e.V.

Aktueller Artikel mit Spendenaufruf in der Ostsee Zeitung Bad Doberaner Zeitung • 4./5. September 2021. Hier geht es zum Artikel.

Sept. 2021

Neuer Boden im Infocenter

Förderverein Büdnerei 202 • Museum Hedwig Symanzik e.V.

Das geplante Infocenter erhielt einen Boden. Es wurden gebrauchte Klinkersteine verwendet und wir finden, es sieht schon einladend aus. Dem Vorhaben wurde eine Zuwendung als Anteilsfinanzierung aus dem GAK­Regionalbudget 2021 der Lokalen Aktionsgruppe Region Ostsee-DBR zuteil. Herzlichen Dank für die Unterstützung!

Okt. 2021

Neues Dach fürs Infocenter

Buednerei 202

Das geplante Infocenter erhielt ein neues Dach. Dem Vorhaben wurde eine Zuwendung als Anteilsfinanzierung aus dem GAK­Regionalbudget 2021 der Lokalen Aktionsgruppe Region Ostsee-DBR zuteil. Herzlichen Dank für die Unterstützung!

Okt. 2021

Aufmaß für die Planung 

Buednerei 202

Im Rahmen der LEADER-RL MV Förderung wurde mit dem ersten Schritt für die Planungsarbeiten begonnen: das Aufmaß mit modernster Technik, dank 3D-Laserscan. 

Dez. 2021

Sicherungsmaßnahmen und Innenputz im Infocenter

Förderverein Büdnerei 202

Nach der Dachsanierung wurden nun die fehlenden Anschlüsse zwischen gemauerten Wänden und Dach erneuert. Zudem wurde der alte Schornstein saniert; fehlende und lockere Steine neu eingemauert und Kalkputz aufgetragen. Diese Sanierungs- und Sicherungsmaßnahmen konnten dank der finanziellen Unterstützung des DVA »Soforthilfeprogramm Heimatmuseen 2021« und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius umgesetzt werden. 

Januar 2022

Kaminofen für das Infocenter

Förderverein Büdnerei 202 • Museum Hedwig Symanzik e.V.

Der ehemalige Werkstattanbau bleibt auch nach Instandsetzung ein Kaltraum. Besucht werden kann das dort entstehende Infocenter an Tagen der offenen Tür, ausgenommen im Winter. Um bei niedrigeren Außentemperaturen den Raum für Besucherinnen und Besucher etwas aufzuwärmen, wurde ein Kaminofen angeschafft. Die Investition wurde durch die Unterstützung des DVA »Soforthilfeprogramm Heimatmuseen 2021« und Spenden ermöglicht.

Februar 2022

MdB Frank Junge zu Besuch  

MdB Frank Junge SPD mit Nicole Hey

Der Förderverein legte bereits ein gutes Stück Weg zurück. Glücklicherweise gehen wir nicht allein. Hier und da stehen am Wegesrand Begleiterinnen und Begleiter, die unser Vorhaben durch ihre Unterstützung voranbringen.

Einer dieser Menschen ist Herr Frank Junge – Mitglied des Deutschen Bundestages. Wir erläuterten Herrn Junge im Oktober 2020 im Bürgerbüro in Bad Doberan die Vision der Nutzung des Ensembles der Büdnerei als Ort für Kunst und Kultur. Und so erhielten wir im Frühjahr 2021 den wertvollen Tipp für das DVA »Soforthilfeprogramm Heimatmuseen 2021«. Die bewilligte Förderung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien war maßgeblich an der Errichtung des Infocenters beteiligt.

Wir danken von Herzen für die Unterstützung und wünschen Herrn Junge und seinem Team alles Gute für die politische Arbeit!

Mai / Juni 2022

Vorbereitungen für die Eröffnung des Infocenters

Förderverein Büdnerei 202 • Museum Hedwig Symanzik e.V.

Im Mai wurden die Innenwände mit Kalkfarbe gestrichen. Diese Maßnahme konnte dank der der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt und Spendengeldern umgesetzt werden.

In ehrenamtlicher Arbeit wurden die Balken geschliffen, die Tür und die Fenster aufgearbeitet, Elektrokabel verlegt, Lampen angeschlossen. 

Ebenso erfolgte das Kuratieren der Ausstellung inkl. Gestaltung der Schautafeln und Einladung in ehrenamtlicher Arbeit. 

Für die Eröffnungsfeier erhielt der Förderverein Unterstützung der Stadt Bad Doberan. Die Glashäger Brunnen GmbH sponserte Gläser und Getränke. Mit Hilfe der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt konnten die beiden Vitrinen angeschafft werden. Wir danken von Herzen für die Unterstützung!

Juni 2022

Ostsee Zeitung • Bad Doberaner Zeitung

Förderverein Büdnerei 202 • Museum Hedwig Symanzik e.V.

Aktueller Artikel anlässlich der Veranstaltungsreihe KUNST.OFFEN in MV und der Eröffnung des Infocenters in der Ostsee Zeitung Bad Doberaner Zeitung, geschrieben von der freien Journalistin Sabine Hügelland. Herzlichen Dank für den Artikel! 

Juni 2022

Bürgermeister Jochen Arenz zu Besuch

Bürgermeister Jochen Arenz mit Nicole Hey

Die Stadt Bad Doberan unterstützt das Vorhaben des Fördervereins nicht nur ideell, sondern auch im Rahmen der EU-Förderung. Der Bürgermeister Herr Jochen Arenz informierte sich vor der Eröffnung über den aktuellen Stand und durfte schon einen Blick ins Infocenter werfen.

Wir danken von Herzen für den Besuch und den ausdauernden Zuspruch!

5. Juni 2022

KUNST.OFFEN – Eröffnung des Infocenters 

Förderverein Büdnerei 202 • Museum Hedwig Symanzik e.V. Kunst Offen

Pünktlich um 11 Uhr öffneten wir die Türen für den Zugang zum Infocenter. Die ersten Besucher*innen ließen nicht auf sich warten. Bis 18.30 Uhr hatten wir wundervolle Gäste. Ganz ehrlich, wir hofften auf 100 bis 150 Besucher*innen und es kamen 201! Mit tollen Geschichten und Überraschungen. 

Wir sind sehr dankbar, glücklich und beseelt über das Interesse und die positive Resonanz.